Angulimala Paritta

Angulimala war ein Räuber, der sehr viele (man sagt 999) Menschen getötet hat. Später half ihm Buddha und er wurde Mönch und erleuchtet. Aber alle haben ihn noch gefürchtet und eines Tages sah ihn eine hochschwangere Frau, als er am Almosengang war. Sie war so erschrocken, daß die Wehen einsetzten, doch sie hatte Schwierigkeiten zu gebären. Angulimala hatte Mitgefühl mit der Frau und ging zum Buddha. Buddha gab ihm diese Paritta, um sie der Leidenden zu geben. Als Angulimala die Paritta für sie rezitierte, konnte sie schnell und ohne Schwierigkeiten das Kind gebären.

Diese Paritta (Schutzsegen) ist sehr wirkungsvoll und beliebt bei Schwangeren und gebärenden Müttern. Es ist gut die Paritta schon während der Schwangerschaft zu üben und zu rezitieren aber vor allem während der Geburtswehen. Meist wird das Kind dann ohne große Schmerzen und Komplikationen geboren.

Namo tassa bhagavato arahato samma sambuddhassa. (3 mal rezitieren)

Yathoham bhagini ariya jatiya jato

Nabhi janami sancicca

Panam jivita voropeta

Tena saccena sotthi te

Hotu sotthi gabbhassa

 

Übersetzung:

Schwester, vom Tage meiner edlen Geburt (Erleuchtung)

kann ich mich nicht entsinnen,

ein Lebewesen gewollt und bewußt,

seines Lebens beraubt zu haben.

Kraft dieser Wahrheit, mögest du

und das Ungeborene in deinem Bauch sicher sein.