Wat Prayong Gittivanaram

Wat Prayong Gittivanaram wurde im Jahre 2007 von Phra Acharn Phet gegründet. Damals bestand der Platz aus einem Tümpel, umrandet von einem schmalen Gehpfad. Darauf war gerade genug Platz eine kleine Hütte zu errichten, in der Phra Acharn Phet lebte.

Schnell sprach sich herum, dass der Mönch im Reisfeld ein sehr guter Meditierender ist und mehr und mehr Menschen aus der Gegend kamen, um ihm Ehre zu erweisen und ihn um Hilfe bei allen möglichen Lebensfragen zu bitten.

Schon nach kürzester Zeit bekam Phra Acharn Phet das Grundstück, auf dem er seine einfache Holzhütte stehen hatte, geschenkt. Der Tümpel wurde zugeschüttet und eine kleine Halle wurde gebaut, damit ein zweiter Mönch einziehen konnte.

Auch die Laien, die Interesse an der Meditation hatten, konnten dann zum Meditieren und für die täglichen Morgen- und Abendandachten kommen.

Schon damlas sagte Phra Acharn Phet voraus, dass in Zukunft tausende Westler und Thais ins Wat Prayong zur Meditation kommen werden.

Innerhalb kürzester Zeit, hat sich Wat Prayong zu einem ansehnlichen Kloster entwickelt und Menschen kommen aus allen Teilen Thailands und aus der ganzen Welt hierhin, um zu Meditieren und ihr Wissen über die Lehre des Buddhas zu vertiefen.

Seit dem Jahr 2009 unterrichtet die österreichische Nonne Acharn MC Brigitte im Wat Prayong in Deutscher, Englischer und Thai-Sprache.